HomeWir über unsSecurityCyberoamDLPCloud ServicesDienstleistungFernwartungServiceGalerieReferenzenKontaktImpressumAGBSitemap
   

Security sollte immer auf mehrere Systeme basieren, hierbei ist das Modell einer Zwiebel sehr hilfreich. Wer heute noch meint,
seine Daten sind im Unternehmen vor Angriffen und Datenverlust sicher, der wird früher oder später häufig eines besseren belehrt.

Hierbei sollte die erste Hürde immer eine vernünftige Firewall-Lösung sein. Diese kann in Form einer Appliance bestehen, man
kann aber auch einen eigenen Server (kein Rechner!) hierfür abstellen. Allerdings bedarf der Server einer eigenen Updatestrategie.
Hier hat die Appliance den Vorteil, dass der Hersteller sich um die Updates kümmert.

Die zweite Hürde ist ein vernünftiger Virenschutz, der in seiner Konfiguration, Wartung und Administration keine großen Aufwände
erfordert. Die Lösung sollte eine vernünftige Integration in bestehende Systeme bieten und eine geringe Auslastung der Infrastruktur verursachen.

Die dritte Hürde ist für den "inneren Feind" gedacht. Auch Administratoren haben nicht das Recht in firmeninternen Daten
der Geschäftsführung zu lesen. Verhindert wird dies durch eine "Data Leakage Prevention"-Lösung, die die Daten zur Laufzeit
ver-/entschlüsselt und dies gruppenabhängig erlaubt. Der Unberechtigte erhält somit höchstens Zugriff auf verschlüsseltes
Material, welches er nicht entschlüsseln kann.

Natürlich lässt sich dieses Modell, je nach Firmengröße, noch weiter unterteilen. Bei großen Firmen sind mehrere weitere
Securitymaßnahmen möglich und nötig.